Menu

Anti-Aging Infusionen

Aminosäuren Infusionen und ihre Bedeutung für Anti-Aging

Schöne Haut, feste Nägel und glänzendes Haar stehen für Gesundheit und natürliche Schönheit. Um sie möglichst lange zu erhalten und den Alterungsprozess hinauszuzögern, ist eine Versorgung mit bestimmten Nährstoffen wichtig. Vor allem die Haut reagiert empfindlich auf Veränderungen, sie ist ein Spiegel unseres Stoffwechsels. Allergische Reaktionen, Entzündungen oder eine schlechte Durchblutung und Versorgung mit Sauerstoff machen sich schnell bemerkbar. Dann sieht der Teint fahl oder grobporig aus, das Gewebe wirkt schlaff.

Der richtige Aminosäuren-Mix wirkt wie eine Aufbau-Kur von innen. Das bestätigen auch verschiedene Studien, die die Bedeutung der Aminosäuren für gesundes Haar und straffe Haut deutlich machen.

Aminosäuren liefern Vitalstoffe, die Haut, Haare und Nägel von innen her ernähren. Auf diese Weise wird das Bindegewebe gestärkt, die Haut bleibt geschmeidig und elastisch, die Nägel fest und das Haar kräftig.

 

Infusionen

Spezielle Infusionen werden von mir verabreicht, die vor allem die Alterungsprozesse der Blutgefäße rückgängig machen können. Hierzu zählen die Chelat-Therapie, die Power-Kur, Procain-Behandlungen sowie weitere Infusionen (Vitaminkuren, etc.).

Die Power-Kur ist die intravenöse Verabreichung von essentiellen Phospholipiden, ungesättigter Fettsäuren sowie einer Versorgung mit dem Neurotransmitter Cholin. Phospholipide sind die wichtigsten Bestandteile aller Zellmembrane, die deren Integrität und einwandfreie Funktion gewährleisten. Um die Beschädigungen an den Membranen durch freie Radikale zu reparieren ist eine ausreichende Versorgung mit essentiellen Phospholipiden unabdingbar.

Cholin Mangel kann durch Schwangerschaft, Folsäuremangel, chronischen Erkrankungen von Darm, Leber, Arthritis oder Alkoholkonsum entstehen.

 

Zu den daraus resultierenden Symptomen gehören:

  • Bluthochdruck
  • Lernstörungen
  • Wachstumsstörungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Störung der Nierenfunktion
  • Verringerte Gedächtnisleistung
  • Fetteinlagerung in den Leberzellen
  • Störung des Carnitin-Stoffwechsels
  • Reduzierte Erneuerung der roten Blutzellen